Der legendäre „Blaue Ball“: Endlich 18!

Marianne und Günter Ehnert.

Marianne und Günter Ehnert.

Der legendäre „Blaue Ball“ findet wieder am 11. April 2015 im Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg statt. Auch dieses Jahr wieder viele prominente Gäste – darunter Fußball-Weltmeister André Schürrle. Am Anfang stand die Silberhochzeit von Günter und Marianne Ehnert sowie der Gedanke, auf Geschenke zu verzichten und stattdessen Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Was damals keiner ahnen konnte: Dieses private Engagement war die Geburtsstunde einer Hamburger Institution…

Denn bereits zwei Jahre später war aus dieser Idee der legendäre „Blaue Ball“ entstanden, der seitdem alljährlich im Hotel „Atlantic“ stattfindet. Dieses Jahr feiert der Ball, der zu den größten und renommiertesten Charity – Events Norddeutschlands zählt, seinen 18. Geburtstag. Und wie das so ist, wenn man volljährig wird: Das Team um Günter Ehnert lässt es am 11. April so richtig krachen. Unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftssenator Frank Horch können sich die Gäste auf ein abwechslungsreiches Programm freuen: Stargast Graham Bonney ist zwar ein paar Tage älter als 18, aber seine Hits wie“Siebenmeilenstiefel“ oder „Supergirl“ sind seit den Sixties wahre Partydauerbrenner.

Umgekehrt liegt der 18. Geburtstag von Melanie Jaeger noch nicht allzu lange zurück: Die Sängerin hat sich dem Schlager und dem Latino-Pop verschrieben und war u.a. beim Hamburger Schlagermove dabei. Um nur zwei Highlights aus dem bunten Programm zu nennen – Überraschungen vorbehalten. So wird beispielsweise gemunkelt, dass auch „de Hamburg Cityband“ für einen kurzen Auftritt mit ihrer neuen Single vorbeischauen könnte…
Kult-Moderator Ulf Ansorge (NDR) führt durch den Abend, unterstützt von Daniel Wiese und Profitänzerin Christine Deck, die bereits zum zweiten Mal mit ihrer charmanten Art den „Blauen Ball“ moderiert.

Zu den Traditionen des Balls gehört, dass es keinen VIP-Bereich gibt, die prominenten Gäste sind mittendrin dabei. So freuen sich die Gastgeber Günter und Marianne Ehnert dieses Jahr auf Fußball-Weltmeister André Schürrle mit seiner Familie, NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann, Schauspielerin Sandra Quadflieg, Moderatorin Susan Stahnke, Unternehmerin Nadja Atwal (die eigens aus New York anreist), Schauspielerin Wanda Perdelwitz, „Miss Hamburg“ Cheyenna Mangelsen, Moderatorin Caroline Beil und viele mehr. Was aus einer Silberhochzeit nicht alles werden kann…!

Inzwischen ist der „Blauen Ball“ ein gemeinnütziger Verein, der nicht nur den Ball im „Atlantic“ ausrichtet, sondern das ganze Jahr über verschiedene Aktivitäten zu Gunsten der Kinderkrebsstation des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf durchführt – zeitweise sind über 40 ehrenamtliche Helfer im Einsatz. „Fast eine Million Euro ist in siebzehn Jahren auf diese Weise zusammen gekommen“, sagt Christine Deck, die sich seit Jahren für den Ball als Botschafterin engagiert, „aber eben nur fast – es ist gut möglich, dass dieses Jahr die „magische“ Millionengrenze fällt.

Für das Team wäre es das schönste Geschenk zum 18. Geburtstag.“ Wer jetzt Lust bekommen hat, dabei zu sein, muss vor allem eines sein: schnell. Denn der Ball ist fast ausverkauft, aber unter http://www.blauerball.de gibt es (noch!!) Karten. http://www.shopblauerball.de/
Das Schlusswort gebührt aber Günter Ehnert, dem Gründer des Balls, der unlängst schrieb: „Der „Blaue Ball“ macht süchtig – wer einmal dabei war, kommt immer wieder…“ Dem lässt sich nichts mehr hinzufügen.

Pressemitteilung Markus Becker, PR „Blauer Ball“.
Prof. Dr. h.c. Natalia Eitelbach of Philosophy of European Science NCLC Institute USA.
VIP Business Service International Limited Liability Company (LLC) USA.

Veröffentlicht in News. Schlagwörter: , , . Kommentare deaktiviert für Der legendäre „Blaue Ball“: Endlich 18!

Die 10. Hamburger Sportgala 2015.


Die 10. Hamburger Sportgala 2015.

Die 10. Hamburger Sportgala 2015.


Am 23. Februar 2015, fand die 10. Hamburger Sportgala mit der Wahl zu Hamburgs Sportlerinnen und Sportlern des Jahres 2014 in der Handelskammer Hamburg statt. Bei der 10. Hamburger Sportgala in der Handelskammer Hamburg vor rund 1.000 Gästen aus Sport, Wirtschaft und Politik haben der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg, Vattenfall, der Hamburger Sportbund, die Handelskammer Hamburg, der NDR und das Hamburger Abendblatt in insgesamt fünf Kategorien Auszeichnungen für herausragende sportliche Leistungen vergeben. Es ist die wichtigste Ehrung für Hamburger Sportler.

„Sportlerin des Jahres“ wurde Laura Ludwig vom HSV. Die 29-jährige Titelverteidigerin als Sportlerin des Jahres wurde 2014 zum sechsten Mal in Folge Deutschlands Beachvolleyballerin des Jahres. Gleich mit drei verschiedenen Partnerinnen gewann sie 2014 Turniere. Die Laudatio auf Laura Ludwig hielt Steffen Hallaschka. Die Auszeichnung „Sportler des Jahres“ging an Markus Deibler. Als das Jahr 2014 fast zu Ende war, sorgte Markus Deibler, 24, Hamburger Schwimm-Club, noch für zwei Paukenschläge. Erst wurde er in Doha in Weltrekordzeit Weltmeister über 100 Meter Lagen, zehn Tage später trat er zurück. Die Laudatio auf Markus Deibler hielt Ina Menzer.

„Mannschaft des Jahres“ wurden die Herren des HTHC. Die Mannschaft von Cheftrainer Christoph Bechmann gewann zum dritten Mal den Hockey-Europapokal in der Halle. Auf dem Feld folgte dem erstmaligen Triumph in der Euro Hockey League der vierte deutsche Meistertitel. Die Laudatio auf den HTHC hielt Yared Dibaba. Den „Ehrenpreis 2014“ erhält Franz Beckenbauer für sein über 30 Jahre langes soziales Engagement mit seiner Stiftung. Die Laudatio auf Franz Beckenbauer hielt DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Durch den Abend hat NDR-Moderator Alexander Bommes geführt. Zuvor wurden, wie immer, je sechs Frauen, Männer und Teams nominiert, über die bis zum 2. Februar abgestimmt werden konnte. 50 Prozent der Ergebnisses bestimmten die Leser des Hamburger Abendblattes, die anderen 50 Prozent der Wahl bestimmte eine 13-köpfige Jury.

Wer die niedrigste Gesamtzahl hatte, wurde Hamburgs Sportler(in) des Jahres 2014. Bei Gleichstand entscheidet die Jury. Geehrt wurden die Sportler(innen) in der Handelskammer am Adolphsplatz. Ausgezeichnet wurden außerdem Hamburger Unternehmen, die sich im Sport engagieren. Diesmal wurden die Asklepios Kliniken und die Hauni Maschinenbau AG mit dem SportMerkur geehrt. Ein Höhepunkt des Abends: Die Laudatio von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach auf seinen Freund Franz Beckenbauer, der für sein soziales Engagement ausgezeichnet wurde. 1982 gründete er die Franz Beckenbauer-Stiftung, die u. a. unschuldig in Not geratene Menschen unterstützt. Seitdem hat die Stiftung 27 Millionen Euro gesammelt.

„Franz ist ein Phänomen. Ehrgeiz und Erfolg sind gepaart mit Leichtigkeit, Lässigkeit und Eleganz“, charakterisierte Niesbach den Fußball-Weltmeister von 1974 als Spieler und 1990 als Trainer. Spontan wurde auch Beckenbauers alter Freund und HSV-Legende Uwe Seeler auf die Bühne gerufen. Zusammen gaben sie „Gute Freunde kann niemand trennen“ zum Besten. Viele prominente Sportler kamen zum zehnjährigen Jubiläum der Sportgala in die Hamburger Handelskammer. Jährlich werden dort die herausragenden Mannschaften und Sportler des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Das Gesprächsthema Nr.1 auf der Sportgala war die Hamburger Olympiabewerbung. Boxweltmeister Wladimir Klitschko entfachte mit seiner Rede im Publikum ein olympisches Feuer und machte ein Pro-Olympia-Selfie mit den Gästen im Hintergrund.
Prof. Dr. h.c. Natalia Eitelbach of Philosophy of European Science NCLC Institute USA.
VIP- Business Service International LCC.

Veröffentlicht in News. Kommentare deaktiviert für Die 10. Hamburger Sportgala 2015.
World Global News

World Global News

Matt on Not-WordPress

Stuff and things.

%d Bloggern gefällt das: