„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.


„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

Am 20.09.2014 fand eine besondere Veranstaltung, eine Premiere, Galadiner; das, NEUE kriminalistische Dinner aus dem Hause GALADINNER, Krimi bei Tisch „Mord im Hotel“ im Marriott Hotel ABC Straße 52 in Hamburg statt. Ein aufregender Ausflug bei einem kulinarischen Kerzenlichtdinner.

„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

Ab September 2014 serviert das erfolgreiche Theaterunternehmen GALADINNER den Gästen im Hamburg Marriott Hotel neue Leckerbissen. Das Krimi-4-Gänge-Dinner Krimi bei Tisch mit „Mord im Hotel“ entführt die Gäste in die Goldenen 20er-Jahre und verspricht mörderische Abende im Stil von Agatha Christie. Am 20. September 2014 heißt es für die Gäste im Hamburg Marriott Hotel zum ersten Mal Vorhang auf für die kriminalistische Spürnase Hercule Plumot bei der Weltpremiere von Krimi bei Tisch „Mord im Hotel“.

Tolle Umgebung, hochkarätige Talente, köstliches Essen, schöne Musik, wunderbare Sängerin, freundliche Familienatmosphäre und ein ganz besonderes Erlebnis begeistern die Gäste, die ein eindrucksvolles wunderschönes Abend erlebten. Das Geheimnis des Familienfluchs: Die Welt feiert den Swing und die dekadenten Roaring Twenties steuern ihrem Höhepunkt entgegen, als sich traditionsgemäß die, an allen Enden der Welt lebenden Mitglieder der aristokratischen Familie Eatonborough im Grandhotel Royal Pavilion in Brighton an der englischen Kanalküste zur alljährlichen Familien-Zusammenkunft treffen.

„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.


Neue Täter, mysteriöse Verdächtige und hilflose Opfer erwarten die Gäste bei dieser Verbrecherjagd der kulinarischen Art. Für alle Krimi-Liebhaber, die es vor lauter Spannung nicht aushalten können, stellt Hercule Plumot ab September 2014 bereits bei der Premiere von Krimi bei Tisch „Mord im Hotel“ seine detektivischen Talente unter Beweis. Der exzentrische Percy Elijah Patrick Aiden 9.Lord of Eatonborough, der getrennt von seiner Gemahlin Lady Anastasia, einer Nachfahrin der letzten russischen Zarenfamilie, in Indien lebt, trifft auf seinen Erben, den letzten Spross eines, bis in die Zeit Heinrich 8. zurückreichenden Adelsgeschlechts.

„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

Theodor Callum Eatonborough , ein den strengen Regeln und veralteten Traditionen der englischen Upperclass ablehnend gegenüberstehender, junger Mann,der seinen Lebensunterhalt als Jurist in einer kleinen Sozietät in Liverpool verdient, nimmt nur wiederwillig an den Familientreffen teil.Seine Schwester, die überaus attraktive Gwendoline Gwyneth Eatonborough, die in Paris, sehr zum Missfallen der Familie, Gesang und Theaterwissenschaft studiert und die Patriarchin der Familie Lady Violet Bethany Aurelia Eatonborough, die Witwe des, in Indien an Malaria verstorbenen 8.Lords of Eatonborough, welche im Stammschloss der Familie in Pensingtonhurst Castle in der Grafschaft Kent lebt, sind ebenfalls angereist.

Die aus St.Petersburg stammende Lady Anastasia Eatonborough, die sich in England nie zu Hause fühlte, lebt seit Jahren im Sommerschloss ihrer Familie am Lagoda-See in Russland, hat die weite Reise mit ihrer deutschen Zofe Greta angetreten. Lord Eatonborough wird begleitet von seinem Adjutanten und Freund aus den Zeiten an der Militär-Akademie, Angus McDermond und seinem indischen Diener Prajit. Der stellvertretende Hoteldirektor persönlich, kümmert sich um den reibungslosen Ablauf des Treffens. Beim Dinner im großen Festsaal des Grandhotels sind neben der engeren Familie auch die Cousinen und Cousins, sowie Freunde der Familie geladen.

„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.


„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

„Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

Trotz des vorzüglichen 4 Gänge-Menüs, welches die begnadeten Köche des Grandhotels Royal Pavilion für die illustren Gäste kredenzen, ist deutlich spürbar, dass in der Familie Eatonborough viele Probleme der Vergangenheit nicht aufgearbeitet sind. Als ein Todesfall. die ohnehin angespannte Stimmung zum Überlaufen bringt, werden Erinnerungen wach, Vorwürfe und gegenseitige Beschuldigungen bestimmen den Abend. Gut gehütete Geheimnisse werden entzaubert und der Fluch, welcher nach einer alten Überlieferung auf der Familie liegt, scheint ein weiteres Opfer gefunden zu haben.

Hercule Plumot, ein in kriminalistischen Fragen äußerst versierter Belgier, der zufällig zur gleichen Zeit im Seebad Brighton zur Erholung weilt, nimmt sich der Aufklärung des Mordfalles an und nur durch die tatkräftige Unterstützung der anderen, geladenen Gäste wird es ihm gelingen, Licht in die verworrenen Beziehungen der Familie Eatonborough zu bringen, das Geheimnis des Fluches zu entschlüsseln, den Tathergang zu ermitteln und schließlich den Mordfall zu lösen.

Der nächste Termin GALADINNER Krimi bei Tisch Mord im Hotel am Sonntag, 16. Nov 2014, 18:00 Uhr Marriott Hotel Hamburg ABC-Str. 52 20354 Hamburg http://www.galadinner.de/tickets/termine/shows/Show/list.html http://www.krimi-bei-tisch.de/mord-im-hotel/ Die Fotos: http://www.natalia.eitelbach.en-a.de/galerie/krimi_bei_tisch_mord_im_hotel-5826/ Sie genießen Ihr Gala-Dinner in stilvollem Ambiente und lassen sich vom besonders zuvorkommenden Service verwöhnen.

Prof. h.c. Dr.h.c. Natalia Eitelbach of Ph. of E.Sc. NCLC USA. „Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

Prof. h.c. Dr.h.c. Natalia Eitelbach of Ph. of E.Sc. NCLC USA. „Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.


Prof. h.c. Dr. h.c. Natalia Eitelbach of Philosophy, of European Science NCLC Institute USA.

Advertisements
Veröffentlicht in News. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für „Mord im Hotel.“ Galadinner Krimi bei Tisch.

Die Buchmacher – Wie in Hamburg Literatur entsteht.


Die Buchmacher - Wie in Hamburg Literatur entsteht.

Die Buchmacher – Wie in Hamburg Literatur entsteht.


Im Rahmen des 6. Harbour Front Literaturfestivals stellte NDR 90,3 am 11. September in einer Diskussionsveranstaltung im NDR Radiohaus die Buch-Macher von Hamburg vor, ihre besondere Ausrichtung und ihre Chancen. Von Hamburg aus in die literarische Welt.

Hamburgs Literaturszene scheint übersichtlich. Dabei gibt es neben den großen Verlagshäusern wie Rowohlt, Hoffmann und Campe, dem Carlsen – Verlag oder der Oetinger – Gruppe auch zahlreiche kleinere Verlage, die das literarische Geschehen im deutschsprachigen Raum mit beeinflussen. Dazu gibt es in der Hansestadt eine beachtliche Zahl von Autoren, Übersetzern und Illustratoren. Hamburg ist führend im Bereich Kinder- und Jugendbuch und als Talentschmiede für Illustration und Graphic Novel einzigartig in Deutschland. https://www.ndr.de/903/

Zu Gast waren die Bestseller-Autorin Dora Heldt und Daniel Kampa, Verleger von Hoffmann und Campe. Aber auch Leser und Leserinnen hatten das Wort – schließlich sind sie es, die Bestseller „machen“ – auch ganz ohne Marketing und Werbung. Catarina Felixmüller und Jens Büchsenmann moderierten die Veranstaltung. Einen Mitschnitt hören Sie am Sonnabend, den 13. September im NDR 90,3 Abendjournal. https://www.ndr.de/903/sendungen/abendjournal/Abendjournal-spezial,sendung282128.html

Aber, wie entsteht ein Buch in der Wirklichkeit ? Am Anfang steht immer eine Idee. Sie kann vom Autor kommen oder im Lektorat eines Verlags entwickelt worden sein. Die Idee wird einer gründlichen Prüfung unterzogen: Handelt es sich um ein originäres Thema? Gibt es dafür einen Käufermarkt und wie ist er beschaffen? Wie lässt sich das Thema umsetzen? Welches ist der optimale Rahmen? Gibt es bereits vergleichbare Titel am Markt? Und ganz entscheidend: Passt das Thema in der gedachten Form zum Programmprofil eines Verlags?

Anschließend geht es an die Kalkulation. Wie viele Exemplare werden sich verkaufen lassen und zu welchem Preis? Welche Kosten entstehen durch den Druck, die geplante Ausstattung etc., den Vertrieb, die Werbemaßnahmen? Welchen Ertrag kann der Verlag mit dem Buch erwirtschaften? Fällt die Berechnung positiv aus, dann geht es an die Arbeit am Manuskript. Es erreicht ein Lektorat heute meist in elektronischer Form. Im Lektorat wird das Manuskript aufbereitet, beispielsweise Bilder und Grafiken hinzugefügt, der Text redigiert und dem Seitenlayout angepasst.

Im wissenschaftlichen Bereich holen Redaktionen Expertengutachten ein, sobald das Manuskript vorliegt. Das Manuskript muss also neben dem kritischen Blick des Lektors oder Redakteurs auch dem eines Fachkollegen standhalten. Nach dem Seitenumbruch, wenn das fertig bearbeitete Manuskript also in der Form vorliegt, in der es später auf den Markt kommen soll, findet der entscheidende Korrekturdurchgang statt: die Seiten werden im Anschluss für den Druck freigegeben. Dann beginnt der eigentliche Produktionsprozess mit der Herstellung der Druckformen bzw. dem Versand der PDF-Dateien an die Druckerei.

Ebenso erhält der Autor ein Exemplar, um festzulegen, ob er damit einverstanden ist. Bevor nun endgültig der Druck aufgegeben wird, müssen noch das Cover und der Klappentext besprochen werden. Anschließend werden die Bücher gebunden, mit Schutzumschlag versehen und eingeschweißt. Von der Druckerei gelangen sie in die Verlagsauslieferung, die die einzelnen Buchhandlungen und Verkaufsstellen mit den bestellten Exemplaren versorgt. Prof. h.c. Dr.h.c. Natalia Eitelbach of Philosophy, of European Science NCLC Institute USA.

Veröffentlicht in News. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für Die Buchmacher – Wie in Hamburg Literatur entsteht.

CCV Regionaltreffen Nord 2014 in Hamburg.


Dr. Andre Reifenrath und Benjamin Barnack.

Dr. Andre Reifenrath und Benjamin Barnack.


Am 04.09.2014 fand CCV Regionaltreffen Nord unter dem Eventmotto “Kundenservice 5.1 – Wie kommunizieren wir mit unseren Kunden im Jahr 2020?” in Hamburg statt. Der Gastgeber dieser Veranstaltung wurde D+S Communication Center Management GmbH Hamburg.

Die D+S-Gruppe ist innovativer Partner für kanalunabhängigen 360°-Kundenservice Innovationskraft. Die Erfahrung aus 30 Jahren Kundenservice sowie Flexibilität und exzellente Servicequalität bilden die Grundlage für Erfolg als einer der führenden Anbieter für das Outsourcing von Kundenservice. D+S communication center management GmbH betreibt deutschlandweit neun Service Center mit rund 3.000 qualifizierten Kundenberatern und bildet mit verschiedenen Leistungen die Schnittstelle zwischen Unternehmen und ihren Privat- und Geschäftskunden.

Tochterunternehmen D+S 360° media world GmbH gilt als kreative Ideenschmiede im Bereich der webbasierten Kundenservices und der Web Services. Gemeinsam bietet innovative und effiziente kanalübergreifende und miteinander kombinierbare Lösungen und sorgt so dafür, dass die Kunden jederzeit noch mehr Services und Leistungen erhalten als erwarten. http://www.ds360grad.com/unternehmen/360-kundenservice/

Die D+S 360° Webservice GmbH ist ein junges Start-up innerhalb der D+S-Unternehmensgruppe. Ziel des Unternehmens ist es, innovative, webbasierte Lösungen für die Bereiche Kommunikation und Service zu entwickeln, zu vertreiben und sowohl für Unternehmenskunden als auch Endnutzer einen reibungslosen Betrieb und eine ständige Weiterentwicklung zu gewährleisten. Für die Umsetzung sorgt ein kleines (wachsendes) engagiertes Team, das bereits eine große Expertise in den Bereichen Softwareentwicklung, Community Management, Contenterstellung und -verwaltung aufweisen kann.http://www.ds360grad.com/unternehmen/360-kundenservice/

Dr. Andre Reifenrath Business Development & Marketing Director D+S 360° Webservice GmbH erklärte in seinem Vortrag sehr interessantes Thema „Kundenservice 5.1 – oder auch: „Warum viele Unternehmen im Rahmen der digitalen Transformation bis 2020 auf der Strecke bleiben! „Es wurden auch andere sehr interessante und spannende Vorträge zu den verschiedenen Themen vorgestellt: „service is the new marketing“. „Ihre Platte hängt! Wie Sie den Kundenservice vom Repetieren erlösen und Innovationen vorantreiben!“. „Digitale Transformation – Im realen Leben, Bestandsaufnahme & Ausblick 2020“.

„Dort antworten, wo Kunden fragen – Gesichertes Wissen als Basis für den Kundenservice 5.1, auf allen Kanälen!“. „Medien Routing als Hauptsäule im Kundenservice 2020“. „Machen Sie Ihre Mitarbeiter fit für den Kundenservice 5.1 – Warum das heutige Wissen für die Aufgaben von morgen nicht mehr ausreicht!“. „Kundenservice 5.1 – 5 Dinge die Sie ändern sollten um bei der Digitalen Transformation nicht auf der Strecke zu bleiben!“. „Social Care – Erfolgreiche Beispiele für einen innovativen Servicedialog!“. „Innovative Ideen für den Kundenservice 5.1 – So machen Sie es richtig!“. „Innovativer Kundenservice in der Praxis am Beispiel der Haspa Direkt“.

Haspa Direkt stellte seine neue Software „ Live Video-Chat mit Kunden“ vor, sehr beeindruckend: http://www.haspa.de/Haspa/Privatkunden/AngeboteFuerPrivatkunden/InfoundService/Chat/%C3%9Cbersicht.html CCV der Call Center Verband Deutschland e.V. ist der Interessenverband der Callcenter Wirtschaft in Deutschland, ist gelistet beim Deutschen Bundestag, repräsentiert mit seinen rund 350 Mitgliedsfirmen ca. 35% der deutschen Callcenter Arbeitsplätze, bündelt die Interessen der sich stetig entwickelnden Callcenter Branche und vertritt diesegegenüber Medien, Multiplikatoren und Politik sowie Gesetzgebung, ist ein Spiegelbild der Branche in Deutschland und unabhängiger Berater und Lösungsanbieter.

Neben Inhouse Callcentern aus den Bereichen Handel, Banken, Versicherungen, Industrie, TK und IT gehören Service Callcenter vom Kleinunternehmen bis zum Branchenführer zu den Mitgliedern. Hersteller von TK-Systemen, Softwareunternehmen, Einrichtunssystemen sowie Dienstleister, wie Personalberatungen, Trainingsinstitute, Seminaranbieter und Personalvermittlungen, runden das Spektrum ab. https://callcenter-verband.de/verband/ Prof. h.c. Dr. h.c. Natalia Eitelbach of Philosphy, of European Science NCLC Institute USA.

Veröffentlicht in News. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für CCV Regionaltreffen Nord 2014 in Hamburg.

New TV – Forum 2014 in Hamburg.


New TV – Forum 2014 in Hamburg.

New TV – Forum 2014 in Hamburg.


Am 26. 08. 2014 fand New TV Forum im Gruner + Jahr Am Baumwall 11 in Hamburg statt. „Video on Demand“ steht für „Alles auf Abruf“. Der Markt der immer und überall verfügbaren Bewegtbildinhalte wächst unaufhörlich. Ohne Medien können wir heute unseres Leben nicht vorstellen.

Von zehntausenden Themenkanälen auf Youtube und anderen Webvideo-Plattformen, über Online-Film-Portale wie Maxdome, Watchever und Netflix bis zu den Mediatheken der TV-Sender. Mit den Möglichkeiten der Digitalisierung wächst auch der Bedarf bei den Konsumenten, Videoinhalte dann und dort zu konsumieren, wo sie es wünschen. Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich daraus, dass neben den tradierten linearen Angeboten (und an ihnen vorbei) eine ganz andere Art von TV- und Videokonsum herauszieht?Was bedeutet das für Inhalteproduzenten? Wo entstehen neue Geschäftsmodelle? Was sind die lizenzrechtlichen Implikationen?

Die newTV-Group von nextMedia. Hamburg stellte bei dem newTV-Forum und diskutierte um folgende Fragen: Welche Entwicklungen sind aktuell am Video on Demand (VOD) Markt zu beobachten? Welche Inhalte machen einen VOD Dienst derzeit erfolgreich? Welche Chancen ergeben sich hieraus für Inhalte-Produzenten? Die Teilnehmer hatten sich auf das Programm mit spannenden Referenten gefreut: „Der Markt aus Sicht einer VOD Plattform“- Robert Franke, Viewster, Director Content & Production. „Die Chancen für klassische Produzenten“ Johannes Züll, Studio Hamburg, Vorsitzender der Geschäftsführung/CEO.

„Geschäftsmodell Online Video“ Christoph Krachten, Mediakraft Networks GmbH (Youtube Netzwerk), President. „Ein Special-Interest-Phänomen“ Dr. Johannes Wimmer, Dr. Johannes, http://www.doktor-johannes.de Im Anschluss fand eine Diskussionrunde und ein Ausklang mit kleinem Buffett und Getränken statt.nextMedia.Hamburg ist die Standortinitiative der Hamburger Digital- und Medienwirtschaft und die konsequente Weiterentwicklung der seit 17 Jahren erfolgreichen Initiative Hamburg@work. Sie wird gemeinsam getragen und gestaltet vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg, dem Verein Hamburg@work (e.V.), der Hamburgischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und engagierten Unternehmen.

Der Verein Hamburg@work (e.V.) ist privater Partner der Initiative nextMedia. http://www.nextmedia.hamburg/ Hamburg@work ist eine seit 1997 agierende Hamburger Initiative für Medien, IT und Telekommunikation, die getragen wird von der Freien und Hansestadt Hamburg sowie dem Verein Hamburg@work e.V., der aus Hamburger Unternehmen besteht. Mit mehr als 2.500 Mitgliedern aus über 650 Unternehmen aus der Digitalen Wirtschaft ist Hamburg@work das bundesweit größte Netzwerk der Branche. Das Ziel der Initiative ist die Position der Medienmetropole Hamburg als Standort der Informations- und Kommunikationstechnologien auszubauen und die Unternehmen dieser Branchen zu unterstützen.

Dazu bietet Hamburg@work ein breites Leistungsportfolio in den Bereichen Information, Service & Support, Networking & Events und Fachgruppen. Neben den Eventplattformen, den Kommunikationskanälen und den Serviceangeboten bilden die Focus Groups einen weiteren wichtigen Teil der Infrastruktur vom Hamburg@work (e.V.). Hier bringen sich Vertreter der Hamburger Wirtschaft mit ihrer fachlichen Expertise kontinuierlich ein und tragen so zum Erfolg der Initiative bei. Prof. h.c. Dr. h.c. Natalia Eitelbach of Philosophy of European Science NCLC Institute USA.

Veröffentlicht in News. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für New TV – Forum 2014 in Hamburg.
World Global News

World Global News

Matt on Not-WordPress

Stuff and things.

%d Bloggern gefällt das: