Der Hamburg Animation Award 2014.


Der Hamburg Animation Award 2014.

Der Hamburg Animation Award 2014.

Am Dienstag, den 24. Juni 2014, vergaben die Handelskammer Hamburg und die Animation School Hamburg im Cinemaxx am Dammtor zum elften Mal den Animation Award an den internationalen Animationsnachwuchs. In dem Abend wurden die besten Animationsfilme des Jahres ausgezeichnet.

Aus 18 ausgewählten Filmen von Studenten und Absolventen aus aller Welt kürte eine Jury je einen animierten Kurzfilm, einen animierten Werbefilm und ein Gamesdesign zum Gewinner. Alle Filme wurden in voller Länge vorgeführt. Zusätzlich wurden der „Harald Siepermann Character Design Preis“ und der Publikumspreis vergeben. Die Gewinner kommen aus Florida, Baden-Württemberg und Hamburg. Bei der elften Auflage des Wettbewerbs für Trickfilm-Studierende wurden 239 Beiträge aus 118 Schulen und 39 Ländern eingereicht.

Ein Team der Hochschule für angewandte Wissenschaften gewann beim Hamburg Animation Award den Preis in der Kategorie Games-Animation. Sie bekamen die mit 4000 Euro dotierte Auszeichnung für das Spiel „Scherbenwerk – Bruchteil einer Ewigkeit“. Dieser und zwei weitere Preise wurden auch am Dienstag im Cinemaxx vergeben. In der Kategorie Kurzfilm ging der Sieg an das Team vom Ringling College of Art & Design aus Florida, an Michael Bidinger, Michelle Kwon und Sarah Kambara mit ihrem Film „Jinxy Jenkins, Lucky Lou“.

Sie erzählen in „Jinxy Jenkins, Lucky You“ vom Aufeinandertreffen zweier sehr unterschiedlicher Charaktere. Jenkins ist der geborenen Pechvogel, wie der Name schon sagt. Wo er sich aufhält, schlägt er eine Schneise der Verwüstung, Scheiben gehen zu Bruch. Er trägt zwar vorsichtshalber einen Helm, hat aber trotzdem schon ein blaues Auge. Lou ist dagegen ein Glückskind. Wenn sie die Straße entlanggeht, erblühen die Blumen am Wegesrand. Den dritten Preis des Abends konnten Studierende der Filmakademie Baden-Württemberg mit nach Hause nehmen. Sie hatten „Frenki“ gedreht, einen Werbespot für die Whisky-Marke Johnnie Walker. Darüber freuten sich Sandin Puce, Dominik Berg, Sven Gossel und Anna Nekarda.

Der Hamburg Animation Award wurde zum elften Mal von der Handelskammer und der Animation School Hamburg verliehen. Prämiert werden Abschlussfilme und im Studium entstanden Filme von Studierenden. „Der Hamburg Animation Award ist nicht nur in Europa, sondern auch in Asien, Nord- und Südamerika und Asien angekommen“, freute sich Handelskammer-Präses Fritz Horst Melsheimer. Dazu passt, dass sich die Trickfilmszene offenbar immer mehr austauscht und sich dabei unterschiedliche Stilrichtungen annähern.

„Man kann heute kaum noch erkennen, woher ein Beitrag kommt“, sagte Manfred Behn, Leiter der Animation School Hamburg. In der Kategorie Werbeanimation gewannen die Studenten Sandin Puce, Dominik Berg, Sven Gossel und Anna Nekarda von der Filmakademie Baden-Württemberg. Sie hatten mit „Frenki“ einen Spot für die Marke Johnnie Walker geliefert. Der jährliche Hamburg Animation Award, eine 2003 gegründete Initiative der Handelskammer Hamburg und der Animation School Hamburg, ehrt und fördert den internationalen Animationsnachwuchs. Prämiert werden Abschlussfilme und im Studium entstandene Arbeiten aus aller Welt von Absolventen und Studenten. Prof. h.c. Dr. h.c. Natalia Eitelbach of Philosophy, of European Science NCLC Institute USA.

Advertisements
Veröffentlicht in News, Uncategorized. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für Der Hamburg Animation Award 2014.
World Global News

World Global News

Matt on Not-WordPress

Stuff and things.

%d Bloggern gefällt das: