d3con 2014 Conference.


d3con 2014 Conference in Hamburg.

d3con 2014 Conference in Hamburg.


Die vierte d3con Conference fand am 11.02.2014 im Börsensaal der Handelskammer in Hamburg statt. Mit rund 1000 Besuchern ist die d3con 2014 die erste und größte deutsche Konferenz zum Thema Data Driven Display Advertising. Veranstalter Velvet Ventures GmbH, Geschäftsführer: Thomas Promny.

Über 50 Experten der Branchen teilten auf zwei Bühnen und an einem Roundtable Wissen zum Thema Display Advertising, Real-Time Bidding und Real-Time-Advertising. Im Experten-Panel “Wohin geht die Reise” trafen sich hochkarätige Vertreter der gesamten Display-Branche. Mit dabei wurden unter anderem Florian Heinemann von Project A, Jens Jokschat von der d3media und Frederike Voss von AppNexus.

„Man sieht deutlich mehr Buchungen.“ Es sei beeindruckend zu sehen, in welcher Schlagzahl Unternehmen wie Google und Facebook, aber auch Amazon, regelmäßig neue Tools und Daten veröffentlichten, die es Unternehmen ermöglichten, Realtime Advertising zu betreiben. „Realtime Bidding und Realtime Advertising kann mittlerweile jeder betreiben“, sagte Heinemann. 

 „Wir haben nun zwei oder drei Jahre lang diskutiert und überlegt, doch 2014 legen wir los mit Realtime Bidding“, sagte Frederike Voss, Country Manager Central Europe des Realtime-Bidding-Dienstleisters App Nexus.

Die Experten sind sich einig, dass eines der großen Hindernisse hier der in Deutschland behandelte Datenschutz ist. Kolja Brosche, Managing Partner der IPG-Tochter Cadreon Deutschland, sagte:„Es gibt zuviele Daten. Die Schwierigkeit liegt beim Strukturieren dieser Mengen.“ Uwe Becker:„Viele fühlen sich von den Datenmengen erschlagen.“ Parallel in einem Experten-Panel mit hochkarätiger Besetzung wurde im Advertiser Track diskutiert, in welche Richtung sich Real Time Advertising entwickeln könnte.

Gleichzeitig erklärte Till Faida von AdBlock Plus im AdBlocker Panel das Geschäftsmodell seiner Firma. Danach wurden im Advertiser Track US-basierte und europäische DSPS miteinander verglichen. Im Publisher Track triff High Tech auf High Touch. Nachmittag begann mit Torben Heimann im Publisher Track, der für Imrove Digital die zehn relevantesten Fehler im Umgang mit SSPS vorstellte. Im Advertiser Track debattierten zeitlich unter Moderation durch Ralf Scharnhorst Stefan Beckmann von Infectious Media und Julian Simons von mediascale, ob es in Zukunft noch klassische Mediaagenturen geben wird. Am Ende äußerte das Publikum über eine Online Voting seine Meinung.

Neben mit Startup Track und dem Unternehmer-Panel, bei dem unter anderem Gründer und Geschäftsführer von Project A, veeseo oder nugg.ad über die Herkunft von Innovation und die unterschiedliche Akzeptanz dieser in verschiedenen Märkten sprachen, fand das Dienstleister-Panel mit Rocket Fuel Vertreter Oliver Hülse, Viktor Zawadzki von Spree7, Torsten Ahlers von Next Audience und Regina Umbach von Google statt. Eine einleitende Präsentation hielte Jannette Flores (Google). Sie hebe insbesondere hervor, dass es im Onlinemarketing nicht um CPCs oder Warenkorbabbrecher geht, sondern vor allem um Umsätze und Marktanteile.

Vor dem Abschluss der Konferenz stellten unter dem Titel “Die Strategien der großen Daten-Anbieter” die Firmen arvato, Acxiom und Payback ihre Möglichkeiten, datenbasiert zu werben, vor. Payback zeigte unter anderem die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auf, Nutzer gezielt für ein Kosmetik-Produkt zu Käufer umzuwandeln. Im Anschluss zeigte Jochen Schlosser von uniquedigital die Zukunft des Cookies auf. Im Datenschutz-Panel diskutietren unter Moderation von Christoph Bauer (ePrivacyconsult) sechs Experten über den Datenschutz auf dem schmalen Grad zwischen Notwendigkeit und Geschäftshemmung.
Prof. h.c. Dr. h.c. Natalia Eitelbach of Philosophy of European Science NCLC Institute USA.

Advertisements
Veröffentlicht in News, Uncategorized. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für d3con 2014 Conference.
World Global News

World Global News

Matt on Not-WordPress

Stuff and things.

%d Bloggern gefällt das: