Neptun Award 2013.


Neptun Award 2013.

Neptun Award 2013.


Am 28. November. 2013 wurde im Kehrwieder- Theater in Hamburg der Neptun Award der Grossmedia -Wettbewerb verliehen. Mit dem Neptun Award von Hamburg@work wurde zum achten Mal Der Crossmedia-Preis für die besten crossmedialen Werbekampagnen des Landes vergeben.

Rund 300 Gäste wurden live um den Publikumspreis angetreten. Begrüßung und Eröffnung führten Uwe Jens Neumann, Vorsitzender des Hamburg@work e.V. und Moderator Harald Kratel, Sprecher der Grossmedia Group von Hamburg @ work. Neben dem Neptun Award wurden erstmals drei weitere Preise vergeben: der Neptun Talents Award, den Sonderpreis „Best Use of Mobile“, der von einer Sonderjury gewählt wurde sowie der Publikumspreis Neptun Grand Prix.

Der Neptun Award 2013 zeichnete sich auch in diesem Jahr durch sein Jury-Konzept aus. Zu den drei Gremien gehörten eine Experten-Jury, die Red Carpet-Jury sowie die Publikums-Jury. Der Neptun Grand Prix wurde durch die Publikums-Jury vergeben. Vier Finalisten, die im Vorfeld von der Experten-Jury ausgewählt wurden, präsentierten am 28. November 2013 ihre Kampagnen vor dem Live-Publikum. Nach ihrer Präsentation kommentierte die „Red-Carpet-Jury“ zunächst die Präsentationen.

Im Anschluss daran lag es alleine am Publikum. Per Live-Voting wurd über den Gewinner abgestimmt. Der Neptun Talents Award war ein weiterer Preis im Rahmen des Neptun Award. Er richtete sich an die Young Talents und den Nachwuchs der Branche. Die Neptun-Gewinnern erhielten ein hochattraktives Mediapaket im Gesamtwert von rund 300.000 Euro (Print, Online, Mobile, Kino) zur eigenen Verwendung. Die Nachwuchsgewinner fahren auf Einladung von Hamburg@work zum kommenden adc-Festival nach Hamburg.

Die Experten-Jury aus führenden Persönlichkeiten der Werbewirtschaft unter dem Vorsitz von Dr. Michael Trautmann (thjnk) bestimmten die Gewinnerkampagnen des Neptun Awards, des Neptun Talents Awards sowie des Sonderpreises „best use of mobile“. Die Kampagne „Der Hornbach Hammer“ von Heimat Berlin wurde von der Jury unter dem Vorsitz von Michael Trautmann (Thjnk) und dem Publikum zum doppelten Gewinner erklärt.

Hugo Gstrein gewinnt den Neptun Talents Award mit seiner Kampagne für Ryanair. Neptun Award für „Best Use of Mobile“ geht an VW und Grabarz & Partner für die Kampagne für den Golf „Das Auto“. Laudatio – Mirko Kaminski. Heimat für das Championship Finale. „Adidas is all in“. Mads Mikkelsen „Move On“ – „a Hollywood-like road movie experience for everyone and every level of engagement“. DDB Tribal für Telekom. „Wie cool ist das denn?“- sind Birgit Hahn und Horst von der Red Carpet Jury begeistert.

Gute Musik des Musikproduzent Enrico Wachtel Tonstudio Titoplace Sounddesign und Klangkunst begleitete den Neptun Award. Hamburg@work ist die Hamburger Initiative für Medien, IT und Telekommunikation. Sie wird getragen von der Freien und Hansestadt Hamburg sowie Hamburger Unternehmen, die sich im Hamburg@work e.V. zusammengeschlossen haben. Mit seinen mehr als 2.500 Mitgliedern aus über 650 Unternehmen aus der digitalen Wirtschaft ist Hamburg@work das bundesweit größte Netzwerk der Branche.

Ziel der seit 1997 agierenden Public-Private-Partnership ist es, die exponierte Position der Medienmetropole Hamburg als Standort der Informations- und Kommunikationstechnologien auszubauen und die Unternehmen dieser Branchen zu unterstützen. Dazu bietet Hamburg@work ein breites Leistungsportfolio in den Bereichen Information, Service & Support, Networking & Events und Fachgruppen. Die Initiative Hamburg@work ist erster Ansprechpartner zu allen Fragen der Digitalen Wirtschaft für Unternehmen, Institutionen und Öffentlichkeit in Hamburg. Prof. h.c. Dr. h.c. Natalia Eitelbach of Philosophy of European Science NCLC Institute USA.

Prof. Dr. h.c. Natalia Eitelbach auf dem Neptun Award 2013

Prof. Dr. h.c. Natalia Eitelbach auf dem Neptun Award 2013

Advertisements
Veröffentlicht in News, Uncategorized. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für Neptun Award 2013.
World Global News

World Global News

Matt on Not-WordPress

Stuff and things.

%d Bloggern gefällt das: