“ Mobile Development und Recht. “

" Mobile Development und Recht. "

“ Mobile Development und Recht. „

Am 25. Juli. 2013 fand im Brahms Kontor in Hamburg ein Workshop „ Mobile Development und Recht“ statt. Dr. Thomas Sassenberg, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht in Hamburg vermittelte in einer knappen Stunde einen Überblick über Rechtsfragen im Zusammenhang mit der App-Entwicklung.

Dr. Thomas Sassenberg LL.M. ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht am Hamburger Standort der Kanzlei SBR Rechtsanwälte. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt im ITK- und Medienrecht. Er ist Lehrbeauftragter für Medienrecht an der MHMK Macromedia Hochschule in Hamburg und Dozent an der Games Academy in Frankfurt am Main. Heike Scholz organisierte dieser Workshop, sie ist Gründerin von mobile zeitgeist, Autorin, gefragte Rednerin, Dozentin und Workshop-Leiterin.

Der Workshop richtete sich sowohl an Vertreter von Startups und Mobile (App-)Developer, aber auch an Produktmanager und Marketers, die sich im Rahmen ihrer Tätigkeit mit Rechtsfragen rund um mobile Applikationen beschäftigen. In eine angenehme Atmosphäre wurden Themen des Workshops die relevanten Vertragsbeziehungen und deren Ausgestaltung sowie die Produkt-Compliance vorgestellt. Neben den typischen Haftungsrisiken und Informationspflichten wurden insbesondere Fragen des Datenschutzrechts, u.a. Location Based Services, angesprochen.

Teil 1: Verträge und Vertragsverhältnisse: Developer-Agreement, Plattformvertrag, Letter of Intent (LoI), Non Disclosure Agreement (NDA), Nutzungsbedingungen. Teil 2: Produkt-Compliance: Datenschutz, Informationspflichten, E-Commerce, Impressum, Haftung. So wie als auch wurden die Themen vom Ideenschutz, Impressumspflicht, Datenschutz, über Vertragsverhältnisse zwischen Entwicklern, App Stores, Auftraggebern und Nutzern, bis zu TKG, TMD, europaweiten bzw. internationalen Bestimmungen angesprochen und wie kleine Unternehmen und Start-ups damit umgehen sollten.

Die Teilnehmer hatten in der Diskussionen gerne Teilgenommen und viele Fragen gestellt, hatten auch durchweg positive und konstruktive Feedback abgegeben. Es war eine exklusive Veranstaltung in einer angenehme Umgebung mit sehr gut präsentierten Tipps kompetenter Experten. Ein breites Wissen der mobilen Plattformen ist heutzutage erforderlich – auch Themen wie Marketing der App sind relevant. Die Verzahnung mit der IT-Infrastruktur im Unternehmen erfordert ein hohes Maß an Prozessen in mobilen Projekten.

Wer im Bereich des Software-Development beschäftigt ist, muss sich angesichts der zahllosen Sprachen, Frameworks, Tools und Anforderungen spezialisieren. Trotzdem sollte man den Wert einer breit gefächerten Expertise nicht unterschätzen. Um umfassende Lösungen – die in den zunehmend komplexer werdenden Kontexten immer wichtiger werden – erarbeiten zu können, ist neben spezialisiertem Fachwissen auch ein ganzheitliches Problemverständnis erforderlich. Als nicht gerade trivial stellen sich die Vertragsbedingungen der Online-Märkte für mobile Anwendungen dar. Darum ist das Thema Mobile Development und Recht sehr wichtig. Prof. h.c. Dr. h.c. Natalia Eitelbach of Philosophy of European Science NCLC Institute (USA).

Advertisements
Veröffentlicht in News. Kommentare deaktiviert für “ Mobile Development und Recht. “
World Global News

World Global News

Matt on Not-WordPress

Stuff and things.

%d Bloggern gefällt das: