The Voice of Germany.

The Voice of Germany.

The Voice of Germany.

Es geht wieder Los. Am 02. April 2013 startete Scouting- Tur 2013 in Münhen. Vom 09. bis 10. April fand im Hotel Grand Elysee in Hamburg „The Voice of Germany“ statt. Auch dieses Jahr begebt The Voice of Germany auf die große Talent-Scouting-Tour quer durch Deutschland.

Jeder darf beweisen sein Können und kann The Voice of Germany werden. Um bei der Talent-Scouting-Tour vorzusingen müssen die Teilnehmern sich anmelden. Ab 13.04.2013 zieht Scouting- Tur weiter nach Stuttgart, 19.04. – 21.04. 2013 nach Frankfurt, 29.04. -01.05. 2013 nach Berlin. Die erste Staffel von „The Voice of Germany“ hatte im Februar Ivy Quainoo gewonnen, die ebenfalls aus Berlin stammt.

Zuletzt hatte das Publikumsinteresse allerdings ziemlich gebröckelt, die Einschaltquoten gingen in der zweiten Staffel deutlich zurück. Dennoch soll es 2013 eine dritte Staffel geben, wie der Sender ProSieben/Sat1 bereits ankündigte. „The Voice of Germany“ gilt als verhältnismäßig seriöse TV-Castingshow, weil auch mit weniger talentierten Kandidaten respektvoll umgegangen wird.

The Voice of Germany ist eine deutsche Gesangs- Castingshow, die seit November 2011 von den Fernsehsendern ProSieben und Sat. 1 ausgestrahlt wird. Sie basiert auf dem Castingshow-Konzept The Voice, das erstmals Ende 2010 in den Niederlanden unter dem Titel The Voice of Holland umgesetzt wurde. Die deutsche Ausgabe wird von Talpa und Schwartzkopff TV Productions und produziert.

Etwa 150 Teilnehmer wurden für die erste Phase der Fernsehsendung, die sogenannten „Blind Auditions“, eingeladen. Dort müssen die Kandidaten, begleitet von einer Live-Band, vor Publikum auf einer Bühne vorsingen. Die Jurymitglieder können die Sängerin oder den Sänger zunächst nur hören, aber nicht sehen, weil sie in einem Drehstuhl mit dem Rücken zur Bühne sitzen. Sie können für einen Kandidaten stimmen, indem sie sich während seines Vortrages zu ihm umdrehen, um ihn zu sehen.

Der Kandidat kommt eine Runde weiter, wenn er mindestens eine der vier Jurystimmen erhält. Unter denjenigen Jurymitgliedern, die sich für ihn umgedreht haben, wählt der Kandidat seinen Coach für die weiteren Runden. In den Blind Auditions soll jeder der vier Coaches eine Gruppe von sechzehn Kandidaten bekommen. Es folgt eine Trainingswoche, in der die Coaches ihre Kandidaten auf die „Battle Round“ genannte zweite Phase vorbereiten. In der Battle Round singen jeweils zwei Kandidaten derselben Coachinggruppe ein Lied im Duett . Nur einer der beiden Kandidaten kommt nach Entscheidung des jeweiligen Coaches weiter.

In der dritten Phase, den Liveshows, treten die Kandidaten innerhalb ihrer Coachinggruppen gegeneinander an und werden sowohl von den Coaches als auch von den Fernsehzuschauern bewertet. Aus jeder Gruppe geht dabei ein Finalist hervor. Im Finale entscheiden einzig die Fernsehzuschauer über den Sieg. Erst hier treffen Vertreter unterschiedlicher Coaches aufeinander. Idee stammt vom John de Mol. Moderation Stefan Gödde ( Staffel 1 ), ThoreSchölermann ( ab Staffel 2 ), Backstage Doris Golpashin. Prof. h.c. Dr. h.c. Natalia Eitelbach of Philosophy of European Science NCLC Institute (USA).

Advertisements
Veröffentlicht in News. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für The Voice of Germany.
World Global News

World Global News

Matt on Not-WordPress

Stuff and things.

%d Bloggern gefällt das: