64. Eisbeinessen 2012 in CCH Hamburg.

64. Eisbeinessen 2012 in CCH Hamburg. Senator Frank Horch.

64. Eisbeinessen 2012 in CCH Hamburg. Senator Frank Horch.

Am 02.11. 2012 fand im CCH Hamburg die bekannteste und größte Veranstaltung statt. Das wichtigste Treffen der internationalen Schifffahrt ist das jährliche Eisbeinessen der Vereinigung Hamburger Schiffsmakler und Schiffsagenten. Die USA sind Partnerland des 64. Eisbeinessens.

Seit 1948 findet das Eisbeinessen jedes Jahr in Hamburg und seit 38 Jahren im CCH statt. Mit den Jahren hat das Geschäftsessen stetig an Gästen, Popularität und Bekanntheit gewonnen — das Eisbein war nach wie vor traditionell gereicht. Das 64. Eisbeinessen der Vereinigung Hamburger Schiffsmakler und Schiffsagenten e.V. steht ganz in der Freundschaft zu den Vereinigten Staaten von Amerika, dem diesjährigen Partnerland.

Mit dem Nominierung der USA soll die Transatlantische Partnerschaft gewürdigt werden, die die Grundlage eines engen kulturellen wie wirtschaftlichen Austausches bildet. Der Hamburger Hafen war nicht nur der Ausgangspunkt für Millionen Auswanderer, die in USA ein neues Leben beginnen wollen, im Zuge der industriellen Revolution stieg auch der Warenaustausch. Mit dem Siegeszug des Containers, eine Erfindung aus den USA, die Hamburg im Jahr 1966 erreichte, stieg dieser Austausch nochmals rasant an.

Heute sind die USA wichtigster Handelspartner Deutschlands außerhalb der EU, Deutschland ist der wichtigste Handelspartner der USA in Europa. Eine bedeutsame Drehschreibe für den bilateralen Warenverkehr ist der Hamburger Hafen. Viele Reedereien haben die besondere Attraktivität Hamburgs als leistungsfähigen Transatlantikhafen erkannt und bieten Linien Dienste an, die gut angenommen wurden. So steig in den letzten Jahren der Containerumschlag mit Nordamerika deutlich und die USA sind Heute der sechstgrößte Kunde des Hamburger Hafens.

Das erneut ca. 5000 Gäste aus dem In – und Ausland der Einladung der Hamburger Schiffsmakler und Schiffsagenten ins CCH gefolgt sind, ist auch Ausdruck der hohen Reputation die der maritime Standort Hamburg sowie die Schiffsmaklerschaft international genießt. Da es neben dem eigentlichen Eisbeinessen im CCH Hamburg eine Vielzahl von weiteren Veranstaltungen gab, lag die Zahl der Gäste für diesen in der Welt einmaligen Event bei ca. 8.000 Gästen.

Nach der Eröffnung des 64. Eisbeinessens am Freitag dem 2. November. 2012, durch den Vorsitzende der VHSS, Christian Koopmann, wandte sich der Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Frank Horch, mit eine Grußadresse an die Gäste. Rund 4000 Portionen Eisbein, dazu 1500 Portionen Kassler sowie Putenbraten für Figurbewusste oder Gäste, die aus religiösen Gründen kein Schweinefleisch essen.

Dazu wurden rund eine Tonne Salzkartoffeln, 750 Kilo Sauerkraut, die gleiche Menge Erbsenpüree sowie knapp 200 Kilo Speckstippe gereicht. 200 Service Mitarbeiten haben die Gäste an diesem Abend bedient. Das Eisbeinessen ist eines der größten Bankette in Hamburg. Die CCH-Mitarbeiter vollbringen eine logistische Meisterleistung. Innerhalb einer halben Stunde nach Beginn der Veranstaltung stehe das Essen auf dem Tisch.

Lady Prof.h.c., Dr.h.c. Natalia Eitelbach, of Glencairn, of Philosophy, of European Science NCLC Institute (USA)

Advertisements
Veröffentlicht in News. Schlagwörter: , , , , , . Kommentare deaktiviert für 64. Eisbeinessen 2012 in CCH Hamburg.
World Global News

World Global News

Matt on Not-WordPress

Stuff and things.

%d Bloggern gefällt das: